Wenn du mal einen Neustart im Leben brauchst, kann dir diese Schritt-für-Schritt-Anleitung helfen, Ziele zu formulieren und auch zu erreichen.

Ziele erreichen mit dem Grünen Faden

Ziele und Träume hat wahrscheinlich jeder im Leben, und das ist wichtig. Sie schriftlich festzuhalten und in kleine Unterziele aufzuteilen, sogar noch mehr. Denn dadurch werden sie viel greifbarer, und es fällt leichter, sie tatsächlich zu erreichen. Der Grüne Faden hilft dir mit fünf einfachen Schritten, diesen Weg zu gehen und einfach mal loszuträumen.

1. Zeichne deinen großen Traum

Der erste Schritt ist noch sehr unkonkret. Aber das soll er auch sein, damit nicht schon im Voraus Grenzen gesetzt werden, die deine Träume beschränken. Nimm dir möglichst viel ungestörte Zeit, mach es dir gemütlich und träume ganz groß! Wie stellst du dir dein Leben in fünf oder sieben oder zehn Jahren – den Zeitraum legst du fest – vor? Wer möchtest du sein? Wo möchtest du leben?  Egal ob du deine Gedanken lieber als fortlaufenden Text oder als kreative Zeichnung oder Collage festhältst, der Grüne Faden bietet auf vielen freien Seiten genügend Platz für dein „Visionboard“.

2. Die Zukunfts-Zufriedenheitsampel

Jetzt wird es schon etwas spezifischer, und du hast die Gelegenheit, dein Zukunftsselbstbild zu konkretisieren und auf die großen Themen in deinem Leben aufzuteilen. Nutze dafür zum Beispiel die Zufriedenheitsampel auf Seite 81. Formuliere in je einem kurzen Satz, wie die Themen Gesundheit, Umwelt, Familie, … bei deinem Zukunfts-Ich in fünf Jahren aussehen werden. Dabei ist es erstmal gar nicht wichtig, wie schwer oder leicht erreichbar ein Ziel scheint. Die Vorstellung allein zählt, und sie soll ein möglichst gutes Gefühl auslösen. Formuliere im Präsens, Aktiv und ohne Konjunktiv.

Das kann zum Beispiel so aussehen:

  • Gesundheit: Ich ernähre mich vegan und mache mindestens dreimal die Woche Sport.
  • Umwelt: Ich habe einen eigenen Nutzgarten, ich kaufe verpackungsfrei ein und mein Auto habe ich abgeschafft.
  • Arbeit: Ich arbeite als selbstständige Redakteurin und habe zu Hause ein eigenes Arbeitszimmer.
  • Familie: Ich wohne mit meinem Partner und meinen beiden Kindern in einer Wohnung in Hamburg.

Wenn du mal einen Neustart im Leben brauchst, kann dir diese Schritt-für-Schritt-Anleitung helfen, Ziele zu formulieren und auch zu erreichen.

Tipp: Später kannst du immer wieder zu dieser Seite zurückkehren und auf der Skala von 1 bis 10 den Fortschritt auf deinem Weg zum Ziel farblich markieren.

3. Meilensteine festlegen

Suche nun die wichtigsten Ziele heraus und teile sie nochmal in fünf Unterziele auf – das sind deine Meilensteine für die nächsten fünf Jahre. Dafür kannst du den Platz unter der Zufriedenheitsampel nutzen und das jeweilige Jahr daneben schreiben.

So könnten die fünf Meilensteine für den Bereich Umwelt zum Beispiel so lauten:

1. Meilenstein: Zero-Waste-Badezimmer
2. Meilenstein: Müllfreier Lebensmitteleinkauf
3. Meilenstein: Eigenes Gartengrundstück
4. Meilenstein: Selbstversorgergarten
5. Meilenstein: Eigenes Lastenfahrrad

4. Das erste Jahr

Mit dem Hinarbeiten auf den ersten Meilenstein fängst du direkt an. Ab jetzt. Für ein ganzes Jahr. Dabei ist es völlig egal, ob gerade der 1. Januar, der 15. März oder irgendein anderer Tag des Jahres ist. Deinen ersten Meilenstein wirst du in genau zwölf Monaten erreicht haben. Damit das auch klappt, unterteile dieses große Ziel noch einmal in zwölf einzelne Monatsziele. Nutze dafür zum Beispiel die Jahresübersicht auf Seite 8/9 und halte in jedem Monat ein Teilziel fest.

Wenn du mal einen Neustart im Leben brauchst, kann dir diese Schritt-für-Schritt-Anleitung helfen, Ziele zu formulieren und auch zu erreichen.

5. Ziele setzen und reflektieren

Um nicht immer in die Jahresübersicht zurückschauen zu müssen, kannst du die zwölf Teilziele auch in die Monatsübersichten im hinteren Teil des Kalenders übertragen. Für den ersten Monat hast du so ein ganz konkretes, viel leichter zu erreichendes Ziel vor Augen und kannst deine Wochen- und Tagesaufgaben danach ausrichten. Hilfreich dabei kann zum Beispiel das Festlegen von Prioritäten für die Woche sein, wie sie auf Seite 33 vorgedruckt sind.

Ganz besonders wichtig aber ist es, zu reflektieren! Nur wenn du dir in regelmäßigen Abständen – zum Beispiel am Ende jeder Woche – vor Augen führst, was besonders gut funktioniert hat und was nicht, was du gelernt hast und was du noch verbessern kannst, startest du mit positiver Energie in den nächsten Abschnitt deines Wegs zum Ziel. Auf Seite 53 ist eine Tabelle vorgedruckt, wie du sie zur Selbstreflexion einer Woche nutzen kannst.

Wenn du mal einen Neustart im Leben brauchst, kann dir diese Schritt-für-Schritt-Anleitung helfen, Ziele zu formulieren und auch zu erreichen.

Noch etwas Wichtiges zum Schluss: Dass Ziele sich im Laufe der Zeit stark konkretisieren oder ändern können, ist völlig normal. Auf jeden Fall wäre es eher hinderlich für eine erfolgreiche persönliche Entwicklung, immer starr einer Vorstellung zu folgen, nur weil du sie hier einmal mit diesem Fünf-Punkte-Plan festgehalten hast. Wenn du irgendwann einmal das Bedürfnis hast, all deine Pläne über Bord zu werfen und deine Ziele nochmal ganz neu zu formulieren, dann tue das! Diese fünf Schritte – oder auch nur einer oder zwei davon – lassen sich zu jeder Zeit im Jahr und in jeder Lebenssituation ganz neu oder umformulieren.

Wenn du mal einen Neustart im Leben brauchst, kann dir diese Schritt-für-Schritt-Anleitung helfen, Ziele zu formulieren und auch zu erreichen.

Wie verfolgst du deine Ziele? Und hast du bisher schon einen Kalender zur Unterstützung auf diesem Weg genutzt? Teile deine Erfahrungen in einem Kommentar unter dem Beitrag oder sende uns ein Foto über das Kontaktformular, die schönsten veröffentlichen wir in der Galerie!

Gepostet in Blog und getaggt , , , , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.