Warum ein undatierter Kalender der bessere Kalender ist

Ein Kalender ohne Datum … Das hört sich erst einmal ganz schön unpraktisch an! Tatsächlich bringt ein undatierter, zeitloser Planer eine ganze Reihe Vorteile mit sich und leistet einen großen Beitrag zur Müllvermeidung. Lies weiter um zu erfahren, warum ein undatierter Kalender der bessere Kalender ist.

Warum ist der Grüne Faden undatiert?

Ein undatierter Kalender, bei dem die Nutzerin oder der Nutzer das Datum für jeden Tag oder jede Woche selbst ergänzt, spart Ressourcen, weil er praktisch für jedes beliebige Jahr nutzbar ist. Normalerweise werden nämlich bis zu 50 Prozent aller Kalender zum Jahreswechsel weggeschmissen, weil niemand mehr einen Kalender für das letzte Jahr kaufen will. Eine gigantische Verschwendung!

Nicht so beim Grünen Faden: Man kann ihn sogar mitten im Jahr beginnen und zum Jahreswechsel am Anfang des Buches fortsetzen. So lässt er sich sowohl als Jahresplaner als auch als Schulkalender oder Ähnliches verwenden. Denn es ist egal, ob dein Jahr im Januar anfängt, im Sommer zu Beginn des neuen Schuljahres oder mitten im März – einfach nur, weil du gerade reif für ein neues Kapitel in deinem Leben bist.

Warum sind trotzdem Kalenderwochen eingedruckt?

Ein großes Zusatzfeature des Grünen Fadens sind die eingedruckten Saisontipps in jeder Woche. Damit der Planer dir das ganze Jahr über hilfreiche Anregungen für ein einfaches und nachhaltiges Leben geben kann, ist es wichtig, dass die Vorschläge und Ideen nach Jahreszeiten geordnet sind. Denn es wäre ja schade, wenn man im Februar ans Kastaniensammeln erinnert werden würde.

Die Kalenderwochen stehen also fest. Welches Datum sie führen, das kannst du je nach Jahr selbst eintragen. 

Wie beginnt man mit einem undatierten Kalender?

Um das entsprechende Datum auch in der richtigen Kalenderwoche eintragen zu können, ist eine aktuelle Jahresübersicht inklusive Nummerierung der Kalenderwochen hilfreich. Diese findest du eingedruckt im Grünen Faden auf Seite 8/9 oder für abweichende Jahre in unserem Downloadbereich.

Möchtest du deinen Kalender zum Beispiel am 09. September 2019 beginnen, schau in der Jahresübersicht nach, welche Kalenderwoche das ist, und schlage dementsprechend Kalenderwoche 38 auf Seite 158/159 auf. Trage nun das Datum 09.09. bis 15.09.19 ein und beginne auf dieser Seite mit deiner Planung. Eine ausführliche Beschreibung der ersten Schritte mit dem Grünen Faden findest du in unserem Blog.

Auf den ersten Blick mag ein undatierter Kalender unpraktisch erscheinen. Tatsächlich aber bringt er viele Vorteile mit sich!

Was macht man mit dem Kalender Ende Dezember?

Zum Glück brauchst du selbst einen Kalender, den du mitten im Jahr begonnen hast, Ende Dezember nicht zu entsorgen. Blättere einfach zum Anfang des Buches zurück und setze in Kalenderwoche 1 des Folgejahres deine Planung fort. So lässt sich derselbe Kalender noch bis zu der Kalenderwoche weiternutzen, in der du im Vorjahr begonnen hast. Der Grüne Faden ist also definitiv ganze 52 Wochen lang nutzbar – egal ob dein Jahr im Januar oder im September beginnt.

Auf den ersten Blick mag ein undatierter Kalender unpraktisch erscheinen. Tatsächlich aber bringt er viele Vorteile mit sich!

In welcher Woche beginnst du deinen Kalender, und welche Vorteile hast du mit einem undatierten Kalender schon entdeckt? Teile deine Erfahrungen in einem Kommentar unter dem Beitrag oder sende uns ein Foto über das Kontaktformular, die schönsten veröffentlichen wir in der Galerie!

Gepostet in Blog und getaggt , , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.