Aus wenigen Stoffresten kannst du ein Federmäppchen nähen. Mit integriertem Gummiband wird es zur optimalen Stifteaufbewahrung an deinem Notizbuch.

Federmäppchen nähen mit Gummiband – zur Befestigung am Notizbuch

Lerne mit dieser Anleitung, ein Federmäppchen zu nähen! Und schon hast du alle deine Lieblingsstifte immer griffbereit.

Denn für jeden Planer oder jedes Notizbuch werden Stifte benötigt - so auch für den Grünen Faden. Optimal aufbewahren lassen sie sich in einem Stiftemäppchen (auch Schlampermäppchen genannt), das dank eines integrierten Gummibandes direkt am Buch befestigt werden kann.

Federmäppchen nähen: Schritt für Schritt

Schon wenige Stoffreste, ein Reißverschluss und ein Gummiband genügen, um ein Federmäppchen zu nähen, das am Grünen Faden (oder einem anderen Journal) befestigt werden kann.

Benötigte Materialien für das Federmäppchen:

  • 2 Außenstoffe à 22 x 9 cm, z.B. aus Jeansstoff, fester oder beschichteter Baumwolle o. Ä. - auf Wunsch auch mit zwei abgerundeten Ecken
  • 2 Innenstoffe à 22 x 9 cm, aus einem leichten nicht-dehnbaren Stoff, z.B. von einem alten Hemd - auf Wunsch auch mit zwei abgerundeten Ecken
  • 1 Gummiband, 22 cm
  • 1 Reißverschluss, 22 cm

Aus wenigen Stoffresten kannst du ein Federmäppchen nähen. Mit integriertem Gummiband wird es zur optimalen Stifteaufbewahrung an deinem Notizbuch.

Benötigte Zeit (für Nähanfänger ggf. auch mehr): 1 Stunde

So wird das Federmäppchen mit integriertem Gummiband genäht:

1. Das Gummiband festnähen

Das Gummiband der Länge nach mittig auf der schönen Seite eines Außenstoffs platzieren und oben sowie unten jeweils mit einer kurzen Naht festnähen. Dabei mehrmals vor- und zurücknähen für einen guten Halt.

2. Die linke Hälfte des Reißverschlusses festnähen

Die linke Hälfte des Reißverschlusses bündig an die rechte lange Kante des Außenstoffes rechts auf rechts auflegen und im Abstand von etwa einem halben Zentimeter zur Kante festnähen. Falls du Stoffteile mit abgerundeten Ecken verwendest, den Stoff so vor dir platzieren, dass diese nach links zeigen. Den Innenstoff mit der schönen Seite nach unten auf dem Außenstoff und dem Reißverschluss platzieren und ebenfalls an der rechten langen Kante festnähen.

Tipp: Falls dein Reißverschluss etwas länger ist, kannst du als neuen Stopper ein kleines Stoffrechteck (am besten aus dem gleichen Material wie der Außenstoff) mittig falten und am unteren Ende der langen Kante in Schritt 3 mit festnähen. 

Aus wenigen Stoffresten kannst du ein Federmäppchen nähen. Mit integriertem Gummiband wird es zur optimalen Stifteaufbewahrung an deinem Notizbuch.

3. Die rechte Hälfte des Reißverschlusses festnähen

Die zweite Außen- und die zweite Innenseite auf die gleiche Weise an der rechten Hälfte des Reißverschlusses festnähen. Denke daran, auch den Reißverschlussstopper mit einzunähen, falls du einen solchen verwendest. Das geht am besten, wenn der Reißverschluss geschlossen ist.

Aus wenigen Stoffresten kannst du ein Federmäppchen nähen. Mit integriertem Gummiband wird es zur optimalen Stifteaufbewahrung an deinem Notizbuch.

4. Den Reißverschluss absteppen

Alle Stoffteile umklappen, sodass der Reißverschluss gut sichtbar wird und die Nähte in der Stoffkante verschwinden. Spätestens jetzt den Zipper schließen. Die Stoffkanten rechts und links des Reißverschlusses jeweils knappkantig absteppen, das heißt, etwa zwei bis drei Millimeter neben dem Rand eine einfache Naht setzen. Dabei am oberen und unteren Ende jeweils zwei bis drei Zentimeter aussparen.

Aus wenigen Stoffresten kannst du ein Federmäppchen nähen. Mit integriertem Gummiband wird es zur optimalen Stifteaufbewahrung an deinem Notizbuch.

5. Die Außenstoffe zusammennähen

Die beiden Außenstoffe rechts auf rechts aufeinanderlegen und rundherum mit etwa einem Zentimeter Abstand zum Rand zusammennähen.

Aus wenigen Stoffresten kannst du ein Federmäppchen nähen. Mit integriertem Gummiband wird es zur optimalen Stifteaufbewahrung an deinem Notizbuch.

6. Die Innenstoffe zusammennähen und wenden

Die beiden Innenstoffe ebenfalls rechts auf rechts zusammennähen, dabei allerdings eine etwa zehn Zentimeter große Wendeöffnung lassen. Durch diese die komplette Arbeit wenden und die Wendeöffnung im Innern den Täschchens mit einer einfachen Naht schließen. Sollten die Enden der Reißverschlussöffnung noch nicht ganz geschlossen sein, die kleinen Öffnungen mit dem Matratzenstich (auch als Leiterstich oder Zaubernaht bekannt) per Hand mit Nadel und Faden zunähen, wie beispielsweise beim Beitrag übers Kleider-Reparieren zu sehen.

Aus wenigen Stoffresten kannst du ein Federmäppchen nähen. Mit integriertem Gummiband wird es zur optimalen Stifteaufbewahrung an deinem Notizbuch.

Schon bist du fertig damit, für deinen Grünen Faden ein Federmäppchen zu nähen. Befülle es mit deinen Lieblingsstiften, lege es auf den Buchdeckel und befestige es mithilfe des Gummibandes am Buch.

Tipp: Noch eine Anleitung, wie du einen Stiftehalter selber nähen kannst, findest du hier.

Was muss in deinem selbst genähten Federmäppchen alles unbedingt dabei sein? Erzähl uns in den Kommentaren gern mehr von deinem Kalenderequipment oder sende uns ein Foto über das Kontaktformular. Die schönsten veröffentlichen wir in der Galerie!

Aus wenigen Stoffresten kannst du ein Federmäppchen nähen. Mit integriertem Gummiband wird es zur optimalen Stifteaufbewahrung an deinem Notizbuch.

Gepostet in Blog und getaggt , , , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.