Haushaltsbuch

Haushaltsbuch – so bekommst du die Finanzen in den Griff

Sparen war noch nie dein Ding, und du wunderst dich schon seit Jahren, warum am Ende des Geldes noch so viel Monat übrig ist? Dann ist diese Nutzungsmöglichkeit des Grünen Fadens vielleicht genau das Richtige für dich! Mit ein bisschen Disziplin und dieser Jahresübersicht zum Download ist es ganz leicht, den Überblick über die Finanzen zu wahren und am Ende die richtigen Schlüsse zu ziehen, um sinnvoll zu sparen oder zu investieren.

So wird der Grüne Faden in nur fünf Schritten zum praktischen Haushaltsbuch:

Jahresübersicht einkleben

Mit dem folgenden Link kannst du die Jahresübersicht herunterladen, sie ausdrucken und auf einer ungenutzten Doppelseite deines Grünen Fadens einkleben.

Wiederkehrende, feste Einnahmen und Ausgaben eintragen

Mithilfe der Kontoübersichten der letzten Monate und eines Blickes auf bestehende Daueraufträge lassen sich die wiederkehrenden Einnahmen (+) und Ausgaben (-) für den ersten Monat schnell feststellen und übersichtlich eintragen. Nimm dir am besten am Ende eines jeden Monats ein paar Minuten Zeit, um die Tabelle zu ergänzen und Änderungen zu dokumentieren. Trage in der vorletzten Zeile einen Sparbetrag als fest eingeplante Ausgabe ein, wenn du dir die Finanzierung eines lange gehegten Wunsches leichter machen möchtest.

Haushaltsbuch - Jahresübersicht

Monatliche Tabelle für variable Ausgaben

Um auch die variablen Buchungen im Grünen Faden festhalten zu können, lohnt es sich, eine Tabelle in die entsprechende Monatsübersicht zu zeichnen und die Tagessummen zu notieren. Nimm dir dafür am besten jeden Tag zwei Minuten Zeit, damit sich lästige Kassenzettelberge gar nicht erst ansammeln.

Die Unterteilung in Spalten (Kategorien) ist sinnvoll, um feststellen zu können, wofür das Geld ausgegeben wurde. Das können Kategorien sein wie Auswärts essen, Freizeit, Technik, Mobilität, Kleidung, Geschenke, Kinder oder eben etwas, das gerade mit besonderen Einnahmen oder Ausgaben in deinem Leben verbunden ist. Für mich haben sich folgende fünf Kategorien bewährt:

  • 1: Lebensführung (L) für Lebensmittel und alltägliche Haushaltsprodukte
  • 2: Klamotten und Kosmetik (K)
  • 3: Freizeit und Hobby (F)
  • 4: Mobilität (M) für alles, was mit Auto und Unterwegssein zu tun hat
  • 5: Sonstiges (S) für den ganzen Rest

Übertrage am Monatsende die Summen der Kategorien in die entsprechenden Zeilen der Jahresübersicht.

Haushaltsbuch - Monatsübersicht

Optional: Einzelpostenaufstellung in der Wochenansicht

Falls du nicht nur Tagessummen eintragen, sondern alle Ausgaben einzeln aufschreiben möchtest, führe in der Wochenansicht für jeden Tag eine Liste deiner variablen Ausgaben ein. Der Übertrag der Summen in die Monatsübersicht kann dann täglich oder auch wöchentlich erfolgen.

Haushaltsbuch - Tagesübersicht

Optional: Monatlich Bilanz ziehen und einen Übertrag machen

Je vollständiger die Einnahmen und Ausgaben erfasst wurden, desto aussagekräftiger wird dein Haushaltsbuch. Im Idealfall kann am Ende eines jeden Monats die Summe der Fixbuchungen und die Summe der variablen Buchungen zu einer "Bilanz" zusammengerechnet und als Übertrag (letzte Zeile der Fixbuchungen) in den nächsten Monat mitgenommen werden. Gleiche am besten gelegentlich mit dem tatsächlichen Konto- und Bargeldbestand ab. So lassen sich Abweichungen noch als ungeklärte Einnahmen oder Ausgaben in die Monatssumme für “Sonstiges” mit aufnehmen.

Tipp: Wer nicht so viele Buchungen pro Monat hat oder gar nicht alle Einzelbuchungen im Detail festhalten möchte, kann genauso gut eine einfache Tabelle wie die vorgedruckte von Seite 69 verwenden. Auch darin lassen sich die Buchungen in einer Extraspalte mit den gewählten Kategorieabkürzungen markieren.

Haushaltsbuch - Mustertabelle

Hat dir unser Vorschlag zur Haushaltsbuchführung im Grünen Faden geholfen, oder verwendest du eine ganz andere Herangehensweise? Teile deine Erfahrungen gern in einem Kommentar unter dem Beitrag!

Gepostet in Blog und getaggt , , , .

2 Kommentare

  1. Hallo,

    ich hab mal ne Frage. Wenn ich den Grünen Faden als Kalender für den Alltag und als Haushaltsbuch nutzen will, brauche ich dann zwei Exemplare?

    Viele Grüße,

    Carola

    • Hallo Carola, normalerweise nicht, denn so viel Platz wird gar nicht benötigt. Das Haushaltsbuch belegt maximal ein Drittel des zur Verfügung stehenden Platzes, aber auch nur dann, wenn man es intensiv nutzt: Die Jahresübersicht belegt eine Doppelseite, man könnte sie zum Beispiel vorn auf zwei der freien Einklebeseiten unterbringen. Dann braucht man in jedem Monat eine Hälfte der Doppelseite, wodurch noch eine ganze Seite oder zwei Spalten für jeden Monat übrig bleiben. Und für die Erfassung der einzelnen Ausgaben innerhalb eines Tages, so man es denn so detailliert machen möchte, reicht für gewöhnlich die Hälfte des Platzes pro Tag. Alternativ kann man dafür auch die halbe Seite neben den Rezepten nehmen, die auf die Wochenansicht folgt. In jedem Fall bleibt noch reichlich Platz für andere Dinge, sodass sich sogar verschiedene Konzepte wie etwa Haushaltsbuch + Familienplaner + Essensplaner kombinieren lassen.
      Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.